Notice: wpdb::prepare wurde fehlerhaft aufgerufen. Die Abfrage enthält nicht die korrekte Anzahl von Platzhaltern (2) für die Anzahl der übergebenen Argumente (3). Weitere Informationen: Debugging in WordPress (engl.) (Diese Meldung wurde in Version 4.8.3 hinzugefügt.) in /var/www/vhosts/activelifestyle-blog2.com/httpdocs/wp-includes/functions.php on line 4140
2013 – ein Jahr voller Innovationen | ActiveLifestyle Blog
Home & Living

2013 – ein Jahr voller Innovationen

Bevor wir uns dem neuen Jahr widmen, nutzen wir die Chance in unserem zusammenfassenden Jahresrückblick über die Trends und Innovationen zu sprechen, die wir im letzten Jahr besonders spannend fanden.

Generell hat sich der Einsatzbereich von synthetischen Materialien aus Man-Made-Fibers übergreifend weiterentwickelt. Das Allround-Material brachte nicht nur schöne Optiken in der Mode, auch im Interieur- und Kunstbereich wurde es, gerne in Verbindung mit technischen Komponenten, verstärkt genutzt. So auch in interaktiven Kunstausstellungen, die über das übliche Zeigen von Bildern und Plastiken hinausgingen. Ob es die Ausstellung  In Orbit  des Performance- und Installationskünstlers Tomás Saraceno war, bei der in 25 Meter Höhe eine riesige Rauminstallation aus synthetischen Netzstrukturen schwebte, die zum klettern einlud; Oder das a-art house von Kazuyo Sejima: Ein, in Kreisform aufgebauter, begehbarer Pavillon aus transparentem Acrylfasermaterial, der durch seine zarte Optik eine magische Wohlfühlatmosphäre schaffte und zahlreiche Besucher auf die japanische Insel Inujima lockte.

Schmunzeln mussten wir über eine besonders außergewöhnliche Schuhkollektion. Viele Künstler lassen sich von Musen inspirieren, aber der New Yorker Sebastian Errazuriz denkt um. Jedes seiner Modelle steht für eine seiner 12 Ex-Freundinnen und verkörpert deren markantesten Charakterzug . 12 shoes for 12 Lovers – unter diesem Titel kreierte der Designer und Künstler die sehr unterschiedlichen Schuhpaare. Entstanden sind dabei ziemlich unkonventionelle, avantgardistisch anmutende Stücke. In Ausstellungen und auf seinem Blog kann man zu jedem Schuh noch eine kleine Geschichte über die Frau und ihre Begegnung mit dem Künstler finden. Eine ungewöhnliche Idee, die, zwischen all den technischen Innovationen, für gute Stimmung gesorgt hat.

Unser absolutes Top-Thema des Jahres war aber die rasante Entwicklung vom 3D-Druck. Immer wieder überraschte die innovative Technologie uns und tauchte nahezu selbstverständlich in fast allen Bereichen auf.  Auf den großen Modenschauen war die Einbindung von 3D-Druck gefertigten Kunststoffgebilden allgegenwärtig. Neben Iris Van Herpen in Paris konnte man bei der legendären Victoria Secret Show Engel mit Outfits aus feinen floralen 3D-Strukturen über den Laufsteg schweben sehen. Auch Schmuck und Dekor wurden im letzten Jahr immer häufiger auf diese Weise produziert und sogar im medizinischen Bereich verhalf die Drucktechnik Forschungsprojekten zu Erfolg. Dank der Massenkompatibilität der Geräte, ist mittlerweile auch im privaten Bereich vieles möglich: Von der eigenen Person als Spielfigur, bis zu Schuhen, die mit dem eigenen 3D-Drucker in wenigen Stunden selbst zuhause produziert werden (Cubify).

Wir sind gespannt welche Innovationen 2014 auf uns warten.

zurück