Notice: wpdb::prepare wurde fehlerhaft aufgerufen. Die Abfrage enthält nicht die korrekte Anzahl von Platzhaltern (2) für die Anzahl der übergebenen Argumente (3). Weitere Informationen: Debugging in WordPress (engl.) (Diese Meldung wurde in Version 4.8.3 hinzugefügt.) in /var/www/vhosts/activelifestyle-blog2.com/httpdocs/wp-includes/functions.php on line 4140
High-Tech Spielplatz WM 2014 | ActiveLifestyle Blog
Sports

High-Tech Spielplatz WM 2014

Hinter den Produkten der internationalen Fußballliga verbergen sich nahezu gigantische Forschungsarbeiten. Der aktuelle WM-Fußball Brazuca ist Resultat aus zwei Jahren intensivster Entwicklung, im kommenden Monat kann das kleine High-Tech Wunder nun endlich in die Stadien einrollen. Brazuca wurde speziell auf die klimatischen Besonderheiten des Austragungslandes, sprich in diesem Fall Brasilien, ausgerichtet und zahlreichen Tests der Stabilität, Flugeigenschaften und Regentauglichkeit ausgesetzt und letztendlich für gut befunden. ‚Das runde Leder‘ ist also längst schon zum nostalgischen Andenken aus früheren Zeiten geworden. Der Ball besteht aus geklebtem Kunststoff und trumpft plötzlich mit früher undenkbaren Eigenschaften, wie einer verbesserten Flugbahn und Dank thermischer Schweißverfahren nahezu wasserdichter Ausrüstung, auf.
Auch in der Trikotszene ist deutlich Musik. Nicht nur optisch ist es regelmäßig ein Highlight – und großer Anlass für Diskussionen und Mutmaßungen – in welchem Kleid sich die nationale Elf aufs Parkett begibt – Schwarz, Grün, oder Rot und zuletzt Weiß – die Gestaltung ist durchaus keine Entscheidung, die einfach einmal so nebenbei getroffen wird. Schließlich ist das WM Trikot einer Mannschaft gleichermaßen auch Nationalgut, ein Stück Zeitgeist. Zum Kultobjekt wird es dann, wenn es ein gutes Turnier war, zum Wehmutstropfen bei einer Niederlage. Was für den Fan nur eine bequeme Freizeitgarderobe darstellt, ist für die Sportler alles andere als nur ein einfaches Trikot, ebenso wie Brazuca eben nicht nur ein einfacher Ball ist. Das letzte Trikotmodell aus Baumwolle wurde in den siebziger Jahren produziert. Damit zu spielen könnte sich auch gewiss heute kaum noch ein Fußballer vorstellen, alleine das Gewicht würde wahrscheinlich bei einer schweißtreibenden Partie schon zur ungewohnten Belastung werden. Daher besteht die Kluft seither aus synthetischen Fasern. Dabei hat sich die Adidas-Climacool®-Technologie durchgesetzt, bei der zur optimalen Regelung von Schweiß und Körpertemperatur, gezielt verschiedene High-Tech Fasern eingearbeitet werden. Das Shirt sorgt somit für ein optimales Wärme- und Feuchtigkeitsmanagement durch Ventilationszonen und bleibt bei aller Funktionalität ein Ultraleichtgewicht.

Auch das Design ist ausgefeilt und bis ins kleinste Detail durchdacht: Die dynamisch angeordneten Bruststreifen, von schmalen, schwarzen Balken durchsetzt, sollen Selbstbewusstsein signalisieren. Der Fokus auf der Farbe Rot steht für Energie und Kraft und das geschichtsträchtige Verbands-Emblem im Retro-Design symbolisiert eine der großen deutschen Tugenden, den hohen Qualitätsanspruch. Das Design-Team hat viel Zeit in die Vorarbeit investiert, um sowohl dem modernen Anspruch, als auch der deutschen Identität gerecht zu werden. Das Trikot steht für eine gelungene Verbindung aus Tradition und Innovation – ein Mix, der heute in der Bekleidung mehr als gefragt ist und der gerade im Material und in Materialentwicklungen seinen Ausdruck findet. Bleibt also zu hoffen, dass dieser dann auch zum Sieg führt!

zurück